Infos rund um US-Railroads .. zum Forum Seite drucken HOME
 
Wer sich mit dem Thema US-Modellbahn beschäftigt wird - bei entsprechender "Ernsthaftigkeit" - irgend wann zu dem Schluss kommen, dass man die Verhältnisse der US-Bahnen keinesfalls mit denen im europäischen Bereich vergleichen kann!

Natürlich sehen die Fahrzeuge anders aus - nur das alleine macht noch keine US-Bahn aus!

Na klar! Die Landschaft ist auch anders - "hat ja überall Indianer, Kakteen, Wüste, Felsen ..."
Hm - nicht wirklich! Es gibt schon Landstriche, die so ähnlich wie beschreiben (heute ohne den typischen Indianer, ala Winnetou) aussehen. Es gibt aber mindestens eben so viele Landstriche, wie sie diese auch in Deutschland, Österreich, Schweiz etc. zu sehen sind!

Ein Blick auf den Nordamerikanischen Kontinent mit Streetview von Google Maps eigt das sehr eindrucksvoll.

Viele interessante Bilder von US-Bahnen in der Landschaft findet man zb. auf Railpicture.net

Der größte Unterschied neben den anders aussehenden Fahrzeugen sind die Gleise!
Sie weisen einen geringeren Schwellenabstand auf. Die Schwellen sind auch etwas breiter und geringfügig schmäler. Beim Vorbild werden dadurch höhere Achslasten ermöglicht. Die Weichengeometrie ist anders und sehr auffällig ist die Schwellenlage des abzweigenden Gleises.

Es empfiehlt sich also VOR dem Bau einer US-Anlage die entsprechende Vorbildrecherche - und natürlich der Einsatz von "richtigen" Material!

Als Nächstes fällt auch, dass US-Bahnen nicht wie in Europa in Epochen unterteilt sind. Das ist auch kaum möglich! Schon deswegen nicht, weil es einfach in den USA nicht nur eine Bahngesellschaft, wie zb. in Deutschland, Österreich, Schweiz etc. gibt. Was für die eine Bahngesellschaft der einen Region gilt, gilt noch lange nicht für eine andere Bahngesellschaft!

Am ehesten lassen sich US-Bahnen in groben Zeitabschnitten unterteilen. Im Forum amerikanischer Eisenbahnen gibt es dazu u.a. einen Threat, der sich mit dem Thema befasst. Mit persönlich gefällt die daraus resultierende Einteilung sehr gut:

- Steam Era

Diese unterteilt sich noch grob:
- in die ersten Jahre 1830-1860
- 1860-1920 großer Bahnbau und USRA Loks
- 1920-1940/45 Super Dampfloks

- Transition Era

1940-1955/60 Übergang von Dampf- auf Diesellok

- Diesel Era und Niedergang der Bahnen

1960-1990 2nd Generation Diesels, große Merger und Pleiten
Gründung der "Staatsbahnen" Conrail und Amtrak

1990-heute

Aber im Grunde bleibt als Fazit diese Aussage über:

Also beschäftigt man sich mit "seiner" Vorbildgesellschaft, man steigt in DEREN Historie ein, man liest wann die Bahn auf Diesel umgestellt war, bis wann noch Dampfloks als Reserve bereitgehalten wurden.
Man sucht nach Bildern. Man findet den Zeitraum den man von "seiner" Gesellschaft nachbilden will.

Beim Digitalumbau ergibt sich oft der Wunsch diverse Lichteffekt nachzubilden. Jetzt "weiß" man aus diversen Filmen, dass die Loks Hupen und bimmeln und dann gibt es da noch so Lichter, die blinken ...

Letzteres sind meist so genannte "Ditchlights" (auf Deutsch. "Graben Lichter" - also Lichter, die den Graben links und rechts des Bahndammes ausleuchten). Ditchlights sind aber nun nicht zwangsläufig immer und überall an jeder Lok!

Auch gilt eine entsprechende Vorbildrecherche, wann welche Lok *seiner* Bahngesellschaft in welchem Zeitraum und welcher Betriebsnummer, welche Lichter / Lichteffekt hatte.

Eine interessante Seite, die allerlei Lichteffekte inkl. deren Funktion, technische Umsetzung uvm. beschreibt, ist auf Trainweb.org zu finden.
Eine Zusammenfassung im Zusammenhang einer meiner Umbauten kann im MOBAZI-Forum (Registrierung erforderlich) nachgelesen werden.

Wie man also erkennen kann, ist immer wieder von Vorbildrecherche die Rede! Nun wird es nicht jedem möglich sein live Vorort zu recherchieren. Das Internet erleichtere aber vieles!

Neben Google, Wiki und Webcams ist natürlich bereits erwähnte StreetView auf Google Maps sehr hilfreich.

Interessant sind auch diverse Videos auf YouTube:

http://www.youtube.com/watch?v=kzS8YO2yGH4

oder

http://www.youtube.com/watch?v=67Ysb30y7sw&feature=channel

http://www.youtube.com/watch?v=67Ysb30y7sw&feature=fvsr

Um nur einige zu nennen.

Viele historische Fotos kann man unter http://www.shorpy.com/historical-railroad-and-train-photos bestaunen.

Damit sollte es nun doch möglich sein, sich ein korrektes Bild vom Vorbild zu machen und dies dann auch entsprechend umzusetzen.

Natürlich sind diverse US-Bahn-Foren und Publikationen ergänzend nicht verkehrt. Wobei zumindest rudimentäre Englischkenntnisse vorhanden sein sollten (sonst wird es schwer englisch sprachige Zeitschriften zu lesen ;-)


Erstellt am 07.04.2010