Speziells ZIMO-Functionmapping .. zum Forum Seite drucken HOME
 

Das Functionmapping nach NMRA gibt es ja schon geraume Zeit und wird auch von nahezu allen DCC-Decodern unterstützt.

Nachteilig bei dieser (genormten) Methode ist, dass nicht jede Taste beliebig auf jeden Funktionsausgang gelegt werden kann. Ebenso sind Spezialeffekte, wie z.b. getrennt, automatisch mit der Fahrtrichtung wechselndes Rücklicht, aufrufbar von einer beliebigen Taste, nicht realisierbar.

ZIMO hat hier mit seinem speziellen Functionmapping Abhilfe geschaffen.

Durch Beschreiben der CV61 mit dem Wert 98 wird ein Programmiermodus geöffnet, der nun jede Funktion RICHTUNGSABHÄNGIG frei definierbar auf jede Taste und Funktionsausgang legen kann.
Die "Programmierung" erfolgt nicht, wie üblich durch Beschreiben einzelner CVs mit Werten, sondern durch Schalten der einzelnen Funktionsausgänge. Daher ist es auch derzeit nicht möglich, den Vorgang mittels PC und geeignetem Programm zu vereinfachen.
Wichtig ist auch, dass immer ALLE Funktionsausgänge von FA1 - FA12 durchgeschaltet werden - wenn man sich einmal irrt, beginnt das Spiel von vorn ...

Anhand es Beispiels des Richtungsabhängigen Rücklichtes soll dieser Vorgang näher beschrieben werden:

Sie wollen:

RICHTUNGSABHÄNGIG
Das Licht mit F0 (Taste [L]) schalten
Und ein rotes Rücklicht bei Bedarf mit  F11 (Taste [L]+[3]) zuschalten.
RICHTUNGSUNABHÄNGIG
Alle weiteren Funktionen (F1 – F10) schalten.

 

Sie drücken:
Leiten Sie den Programmiervorgang mit
[E] + [MAN] , [C] , 61, [A] 98
ein.

Drücken Sie nun folgende Tasten am MX21:

Für die Funktion F0 auf  FA0v (Weiß) und FA0h (Gelb):
[<>] -> wählen Sie erst die Richtung „Vorwärts“
[0] (Licht)
[<>] -> wählen Sie nun die Richtung „Rückwärts“
[<>] -> wählen Sie erst die Richtung „Vorwärts“
[<>] -> wählen Sie nun die Richtung „Rückwärts“
[0] (Licht)

Für die Funktion F1 auf  FA1:
[<>] -> wählen Sie erst die Richtung „Vorwärts“
[1]
[<>] -> wählen Sie nun die Richtung „Rückwärts“
[1]

Wiederholen Sie den Vorgang wie für F1 beschrieben für F2 – F10

Für die Funktion F11 auf  FA11(vorwärts) und FA12(rückwärts):
[<>] -> wählen Sie erst die Richtung „Vorwärts“
[L] +[3]
[<>] -> wählen Sie nun die Richtung „Rückwärts“
[<>] -> wählen Sie erst die Richtung „Vorwärts“
[<>] -> wählen Sie nun die Richtung „Rückwärts“
[L] +[3]

Der Programmiervorgang endet automatisch nach Eingabe der letzten Funktionzuordnung!
Die Funktionstaste F12 ([L]+[4]) ist nun funktionslos – da FA12 belegt ist!

Die Programmiermethode folgt dabei immer diesem Schema:

  • Einleiten des Vorgangs mit CV61=98

  • Nun wird die Zuweisung für den Funktionsausgang 0 (FA0) - Vorne (weisses Kabel) erwartet

  • Richtungsangabe mit [<>]

  • Tastendefination

Wenn also bei Vorwärtsfahrt mit der Taste [0] (Licht) das Licht, wie bisher auf FA0v (weisses Kabel) geschalten werden soll und bei Rückwärtsfahrt der Ausgang FA0h (gelbes Kabel):

  • CV61=98

  • [<>]

  • [0]

  • [<>]

  • [<>]

  • [<>]

  • [0]

Soll der Funktionsausgang 1 (FA1) mit der Taste 1 in beide Fahrtrichtungen aktiv sein:

  • [<>]

  • [1]

  • [<>]

  • [1]

Soll der Funktionsausgang 2 (FA2) mit der Taste 2 nur in Vorwärtsfahrt aktiv sein:

  • [<>]

  • [2]

  • [<>]

  • [<>]  (sprint automatisch weiter zur Definition des FA3 ...

FA3 soll mit Taste 12 (Aufruf mit [L]+[4]) in beide Fahrrichtungen belegt werden:

  • [L]+[4] (da bei def. von FA2 bereits mit [<>] in den Zuweisungsmodus gesprungen wurde, kann gleich die Tastenzuordnung erfolgen)

  • [<>]

  • [L]+[4]

Sollte man sich mit der Zuordnung total vertan haben, so kann man mit CV61=0 das normale NMRA Functionmapping wieder herstellen. Mit CV61=99 aktiviert man die Spezialzuordnung erneut.

Wenn gar nichts mehr geht, hilft in jedem Fall ein Reset mit CV8=8!

Mit diesem Beispiel in der Tabelle soll die Sache verständlicher werden:

CV61=98                              
Für "vor", oder "rück" jeweils [<>] drücken                  
Die jeweilige F-Taste entspricht dem FA (ACHTUNG! Ab F10 nur mit "SHIFT"!)   Erklärung
                             
Funktion FA0 FA1 FA2 FA3 FA4 FA5 FA6 FA7 FA8 FA9 FA10 FA11 FA12    
F0f vor 0                           Licht vorn auf FA0f
F0f rück                             -
F0r vor                             -
F0r rück 0                           Licht hinten FA0r
F1 vor                 8           Rücklicht vorn auf FA8
F1 rück                   9         Rücklicht hinten auf FA9
F2 vor   1                         F2 auf FA1
F2 rück   1                         F2 auf FA1
F3 vor     2                       F3 auf FA2
F3 rück     2                       F3 auf FA2
F4 vor       3                     F4 auf FA3
F4 rück       3                     F4 auf FA3
F5 vor         4                   F5 auf FA4
F5 rück         4                   F5 auf FA4
F6 vor           5                 F6 auf FA5
F6 rück           5                 F6 auf FA5
F7 vor             6               F7 auf FA6
F7 rück             6               F7 auf FA6
F8 vor                             F8 nicht belegt
F8 rück                             F8 nicht belegt
F9 vor               7             F9 auf FA7
F9 rück               7             F9 auf FA7
F10 vor 0                           Rangierlicht auf FA0f und FA0r
F10 rück 0                           Rangierlicht auf FA0f und FA0r
F11 vor                       11     F11 auf FA11
F11 rück                       11     F11 auf FA11
F12 vor                         12   F12 auf FA12
F12 rück                         12   F12 auf FA12
                             
CV61=99 ZIMO-Funktionmapping                    
CV61=0 NMRA-Funktionmapping                    

Die Tabelle kann als EXCEL Datei geladen werden:


Erstellt am 27.11.2009