Cabooselicht in H0 .. zum Forum Seite drucken HOME
 

Seit Kurzem werden komplette Drehgestelle inkl. Radsätze mit Stromabnahme für US-Freightcars angeboten. Damit lassen sich also diverse Waggons mit Stromabnahmeachsen nachrüsten.

Gute Idee, aber eigentlich ein teurer Spass - solche Stromabnahmeachsen muss man doch auch einfach selbst machen können ...

Und weil da ein Caboose mit seinem nicht funktionsfähigen Schlußlicht auf seine Erleuchtung wartete, hatte ich damit gleich ein Umbauobjekt!

Die Stromabnahme:

... wird mit einem Messingröhrchen realisiert. Dazu wird ein Rad von der Kunststoffachse gezogen und ein passendes Messingröhrchen, welches etwas kürzer als das Radsatzinnenmaß ist, auf die Achse geschoben.

Eine Seite des Messingröhrchen muss Kontakt mit der Innenseite des wieder aufgeschobenen Rads haben.

Es empfiehlt sich, sowohl die Innenseite des Rads, also auch das Messingröhrchen und die Radreifenfläche blank zu polieren!

Das Röhrchen habe ich auf der isolierten Seite zusätzlich mit einem Tropfen Superkleber fixiert.

Als Achsschleifer verwende ich dünnes Federbronzeblech. Dieses wird so zugeschnitten, dass es mittig über den Drehzapfen positioniert werden kann.

Dabei sollte man darauf achten, dass genug Anpressdruck vorhanden ist, dennoch nur so viel, dass das Drehgestell noch frei rollen kann.

Um die Stromabnahme 100%ig zu gewährleisten, versiegle ich die Kontaktseite noch mit Silberleitlack:

 

Die Verkabelung und Elektronik:

Von den Drehgestellen wird je ein dünnes Litzenkabel nach innen gezogen. Dazu bohre ich nahe am Drehzapfen ein Langloch, damit sich das Drehgestell auch frei bewegen kann.

Die Drehgestelle werden so montiert, dass jeweils von einer Schiene pro Drehgestell der Strom abgenommen wird.

Um die LED-Beleuchtung auch flackerfrei leuchten zu lassen, habe ich den Schienenstrom einmal gleichgerichtet und dann mit einem 78L05 auf 5 Volt stabilisiert und natürlich vor und nach dem Spannungsstabi je einen 470uF Elko zur Pufferung verbaut. Damit erhalte ich rund eine Sekunde Energie zur Überbrückung von Stromunterbrechungen.

Die LEDs sind jeweil 2 (2x für die Innenbeleuchtung und 2x für die Markerlights) in Serie geschaltet und mit je einem 100 Ohm Vorwiderstand zur Strombegrenzung versehen.

Und so sieht der Caboose nun fertig beleuchtet aus:

 


Erstellt am 08.05.2011