DCC Car .. zum Forum Seite drucken HOME
 

Zur Belebung meiner H0-Anlage müssen natürlich fahrende Autos nach dem Faller Carsystem dienen. Nun ist so ein Fahrzeug trotz Mobiität doch etwas starr in der Bedienung, bzw. bei den Effekten.

Eine ähnlich Art der Steuerung, wie ich meine Modellbahn steuere wäre toll! Genau dafür gibt es DCC Car!

Wie der Name schon sagt, werden die Fahrzeuge von einer beliebigen DCC Zentrale gesteuert. Den "Fahrstrom" erhalten sie allerdings wie bisher über einen Akku. Das DCC Signal wird mittels Infrarot übermittelt. Das ist ebenso einfach wie genial! Dazu werden einfach IR-Sendedioden an das vorhanden Gleis angeschlossen und schon kann man ein mit einem DCC-Car-Decoder ausgestattetes Fahrzeug steuern.

Aufmerksam auf diese Art der Steuerung wurde ich durch diese Webseite:

http://www.modelleisenbahn-claus.de/

Hier: http://www.modellautobahnen.de/ erfolgt der Vertrieb - die Webseite ist doch etwas "Suchintensiv", daher hier der Direktlink zum Shop:

http://www.shop.modellautobahnen.de/

Es empfiehlt sich auch das DCC-Car-WIKI und das DCC-Car-Forum !

Ich habe also in oben erwähnten Shop mein "Starterkit" bestehend aus:

  • 1x DCC-Car Decoder "DC05-SI-BUS" (fertig bedrahtet)
  • 2x Infrarot LEDs "IR-LED5mm" (á 10 Stk)
  • 1x 2,4 Volt Akku 450mA "NiMH450)

Und dann noch einen Truck, von Conrad Motor mit Getriebe und die Lenkung (dafür könnte man aber auch ein Fahrzeug aus einer Faller-Startpackung schlachten - wäre vermutlich sogar günstiger).

Der Decoder ist, wie erwähnt fertig verdrahtet und weist alle LEDs auf:

Hier noch die Anschlussbelegung:

Da ich nicht alle LEDs brauche (ich habe bei diesem Truck auf die Blinker verzichtet), habe ich die Verdrahtung leicht modifiziert:

Ich habe auch den Reedkontakt weggelassen, weil ich plane die DCC-Car Fahrzeuge ausschließlich über Infrarot zu steuern.

Mein Truck sieht nun so aus:

Oben in den Ecken der Plane sind die IR-Empfänger untergebracht. Natürlich hätte ich die auch im Führerhaus mit samt einen Fahrer verstecken können - trotz Bemühung habe ich aber das Führerhaus nicht öffnen können - jedenfalls wollte ich das Risiko einer Zerstörung nicht eingehen. Aber kein Nachteil ohne Vorteil - dadurch ist der Empfang besser!

Inzwischen habe ich noch einen Empfänger unter der vorderen Stoßstange angebracht. Dadurch soll gewährleistet sein, dass die Abstandsautomatik funktioniert - ich habe zwar im Moment nur dieses eine Fahrzeug entsprechend ausgestattet, aber vorbereiten kann man es ja ....

Im Auflieger sind der Akku und der Decoder untergebracht:

Von Außen ist dann lediglich die Ladebuchse und der Schalter zugängig:

Der Motor treibt nur die erste Achse an. Die zweite Achse wurde pendelnd gelagert, so dass sie nur leicht auf der Straße aufliegt.

Für die Steuerung wurde eine IR-LED Kette gelötet, die von oben auf die Straße strahlt. Mir kommt da die Anlagen-Höhe zu gute, da ich diese LED-Kette direkt an der Raumdecke anbringen konnte (wie schon erwähnt: kein Nachteil ohne Vorteil ;)

Das Kabel und die LEDs werden noch weiß gestrichen, damit sie sich nicht so von der Decke abheben ...

Und so schauen die "IR-Sender" aus:

Unten ist die LED (950nm Wellenlänge) mit dem 150Ohm Vorwiderstand (bei 15Volt DCC Spannung) und der Sperrdiode (1N4007) zu sehen. Darunter der Reflektor und die Schrumpfschläuche zur Isolierung der Anschlussdrähte.

Darüber ein fertiges Exemplar und ganz oben alles in Weiß.

Ich bin sehr zufrieden mit der Funktionalität von DCC-Car! Wenn es jetzt noch einen Sounddecoder (mit Motorsound Starten, Abstellen, Hupe .. und alles selbst zu bespielen) gäbe, wäre es kaum auszuhalten.

Es werden sicher noch weitere Fahrzeuge folgen!


Erstellt am 11.03.2011