US-Kran von USAT ferngesteuert .. zum Forum Seite drucken HOME
 

Auf der Seite von RD-Hobby steht, dass dieser Kran voll funktionsfähig wäre. Klar, dass sich dies nur auf eine manuelle Bedienung beziehen kann. Ich wollte aber den Kran mittels DCC-Digital fernsteuern. Er sollte also den Ausleger heben und senken, den Kranhaken ebenfalls heben und senken und das Führerhaus drehen können. Ein Suchscheinwerfer wäre noch toll und wenn es möglich ist, sollte der Kran für die Baumstammverladung einen ferngesteuerten Greifer bekommen.

Als Erstes habe ich den Kran zerlegt. Dann wurde aus dem größten der Kunststoffzahnräder (Conrad #297410-62) ein Zahnkranz erstellt, indem das Innere des Zahnrades ausgeschnitten wurde, sodass eben nur der Zahnkranz überblieb. Ein Getriebemotor (RESPOTEC #15109)  mit einem der kleinstenzahnräder des genannten Zahnradsets wurde im Führerhaus untergebracht und sorgt für die Drehung.

Dann wurden die Seilrollen für den Ausleger und den Kranhaken ebenfalls mit Zahnrädern aus dem genannten Conrad Zahnradsortiment versehen und diese auch mit den genannten Getriebemotoren angetrieben.

Zur Ansteuerung verwende ich einen ZIMO MX640, welcher mit einigen Zusatzbauteilen, wie ein 5 Volt Spannungsstabilisator für die Spannungs-versorgung der Motore und vier Stück 1fach Umschaltreails - die wie eine "H-Brücke" geschalten sind und die Motore so vorwärts/rückwärts steuern - ohne dabei bei Fehlbedienung durch einen Kurzschluss etwas zu zer-stören!

Das passende Soundprojekt zu meinem Umbau ist hier zu laden.

Rechts ist das Schaltschema der oben erwähnte "H-Brücke" aus Relais abgebildet.
Als Relais verwende ich Kleinstrelais von Conrad # 505218-62.

Die Relais werden dabei so an die Funktionsausgänge angeschlossen, dass mit dem Fahrpult eine logische Bedienung auf/ab mit den Tasten 2/5 und 3/6 erfolgen kann. F0 schaltet den Suchscheinwerfer an. Das Kranhaus wird mit dem Fahrtregler gedreht. Der Greifhaken soll mit einem Servo gesteuert werden, welcher an Servo1 angeschlossen werden soll.

Wie man sieht, kann selbst wenn beide Tasten gleichzeitig gedrückt werden kein Kurzschluss entstehen. Somit hat diese Schaltung gegenüber einer Transistor H-Brücke den entscheidenden Vorteil, unzerstörbar zu sein!

So sieht dann also der fertig umgebaute Kran aus:

Hier noch ein Video (YouTube), das den Kran mit Sound in Aktion zeigt:

Nach dem ersten Test hat sich dann noch herausgestellt, dass der Kran Stützausleger benötigt, damit er nicht kippt.
Also habe ich pro Seite vorerst je eine Stütze vorgesehen, die ich aus Messingprofilen gefertigt habe.

Die Stützen bestehen aus 4Kantrohren und einem Rundmaterial, damit der Ausleger gedreht werden kann. Am Fußteil ist eine M2 Mutter samt Schraube zur Nivellierung angelötet.


Stütze in Arbeitsstellung

Stütze in Ruhestellung

Erstellt am 06.04.2010